Content-Marketing: 7 Ideen für lokale Inhalte

Lokales Content Marketing

Gerade lokale Unternehmen können von Content-Marketing profitieren, da potenzielle Kunden nach lokalen Informationen suchen. Hier zeige ich 7 Ideen, wie Unternehmen aus verschiedenen Branchen lokale Inhalte kreieren und nutzen können.

Was ist Content-Marketing?

  • Definition: Content-Marketing ist eine Marketingstrategie bei der wertvolle Inhalte für eine ganz spezifische Zielgruppe geschaffen werden. Im Vergleich zum klassischen Marketing werden bei dieser Form des (Online-) Marketings vordergründig keine werblichen Informationen benutzt. Vielmehr versucht man durch hochwertige, informative Inhalte dem (potenziellen) Kunden einen Mehrwert zu verschaffen.
  • Ziel: Mittels Content-Marketing wird im ersten Schritt Reichweite über Suchmaschinen und Social Media und im zweiten Schritt Traffic erzeugt. Im letzten Schritt versucht man über für potenzielle Kunden hochrelevante Inhalte profitable Handlungen zu generieren.
  • Kanäle: Typischerweise eignet sich für solch spezifische Inhalte ein Blog, aber auch Videos und Podcasts.

Vorteile:

  • SEO: Bessere Auffindbarkeit und erhöhte Reichweite in Suchmaschinen
  • Erhöhung des Website-Traffics
  • Kaufentscheidungen werden angeregt
  • Steigerung der Markenbekanntheit
  • Verstärkung der Markenaffinität
  • Stärkung der Kundenbindung

Wie können lokale Unternehmen Content-Marketing nutzen?

Gerade über Suchmaschinen suchen potenzielle Kunden nach lokalen Informationen. Lokale Unternehmen können diesen Umstand nutzen und für ihre Zielgruppe wertvolle Informationen bereitstellen.

 

Natürlich sollten diese Informationen eine gewisse Schnittmenge zum eigenen Unternehmen bzw. zu den eigenen Produkten und Dienstleistungen aufweisen, damit die Zielgruppe sich im nächsten Schritt damit beschäftigt. Wenn ein Elektriker einen Blog-Artikel zu lokalem Gemüse veröffentlicht, wird er – sofern die Inhalte gut sind – zwar Reichweite und Traffic erzeugen können, jedoch keinerlei weitergehende profitable Handlungen generieren, da sich die Leser des Artikels aktuell nicht mit dem Thema Elektrik beschäftigen.

 

Doch welche Inhalte eignen sich für lokales Content-Marketing?

7 Ideen für lokales Content-Marketing mit diversen Beispielen

1. Lokale Materialien und Rohstoffe

Falls Sie Produkte aus Materialien oder Rohstoffen aus Ihrer Region fertigen, eignet sich dies hervorragend für Content-Marketing.  All diejenigen, die sich über lokale Materialien oder Rohstoffe informieren, gelangen potenziell auf diesen Artikel (sofern er gut geschrieben ist und weit oben bei Google rankt).

 

Beispiele:

  • Arbeitet Ihr Unternehmen mit Holz aus regionalen Wäldern, könnten Sie auf Ihrer Website zum Beispiel darüber berichten, welche verschiedenen Baumarten in Ihrer Region heimisch sind. Ein Zimmermann aus Stuttgart könnte einen Beitrag über Holz von der Schwäbischen Alb oder die Nachhaltigkeit der Nutzung von Holz aus der Region verfassen.
  • Metzger können über Schweinebauern aus der Region berichten. Potenzielle Kunden, die besonders auf regionale Produkte achten, werden so auf den Metzger aufmerksam.
  • Nutzen Sie als Bäcker Getreide, das „im Ländle“ angebaut wird, können Sie potentielle Kunden über Beiträge auf Sie aufmerksam machen, die von der Getreidevielfalt in Ihrer Umgebung handeln.

2. Lokale Gebräuche und Eigenheiten

Liefern Sie Content über lokale Gebräuche und Eigenheiten, die zu Ihrem Unternehmen passen.

 

Beispiel: Eine Wohnungsverwaltung aus Reutlingen könnte zum Beispiel einen ausführlichen Artikel über die Geschichte der Kehrwoche in Württemberg erstellen. Wer sich über den Gebrauch und Hintergrund der Kehrwoche informieren möchte, wird so auf die Hausverwaltung aufmerksam. Zusätzlich könnte der Hausverwalter eine Excel-Vorlage für einen Kehrwochenkalender zum kostenlosen Download anbieten und schon hat er einen ersten Kontakt zur potenziellen Zielgruppe.

3. Gemeinsame lokale Werte

Überlegen Sie, mit welchen lokalen Werten Ihr Unternehmen in Verbindung stehen könnte und machen Sie sich diese zu Nutzen.

 

Beispiel: Dem Schwaben wird ja nachgesagt, er sei besonders sparsam (ein schlimmes und unwahres Gerücht :-) ). Eine lokale Bank wie die Volksbank oder die Sparkasse könnte sich diesen Mythos zu Nutzen machen, indem Sie auf ihrer Website darüber berichtet, woher der Begriff „Sparsamer Schwabe“ stammt und ob etwas Wahres in dieser Bezeichnung steckt.

 

Das Beispiel eignet sich mehr zur Kundenbindung als zur Neukundengewinnung: Die Bank könnte das ihren Kunden per Newsletter verschicken oder auf ihren sozialen Medien anteasern.

4. Lokale geographische Gegebenheiten

Am einfachsten kann man sich geographische Gegebenheiten seiner Region für Content-Marketing zunutze machen.

 

Beispiele:

  • Verkaufen Sie als Bootshändler in Tübingen Kanus und Kajaks, gehen Sie auch darauf ein, wo Ihre Kunden diese in der Region nutzen können. Schreiben Sie über die Befahrbarkeit des Neckars und über die besten Einstiegsplätze.
  • Betreiben Sie ein Outdoor-Geschäft in Kirchheim/Teck, informieren Sie über beliebte Wanderrouten auf der Schwäbischen Alb.

5. Lokale Produkte und Lebensmittel

Das können zum einen regionale Erzeugnisse sein, oder zum anderen Produkte, die sich regionaler Bekanntheit und Beliebtheit erfreuen.

 

Beispiele:

  • Ein Metzger könnte zum Beispiel über die Herstellungsweise von hausgemachten Schwäbischen Maultaschen informieren. Zusätzlich bieten er ein hervorragendes Rezept an. Die passenden Zutaten gibt es natürlich auch beim Metzger. 
  • Für Bäcker wäre hingegen die Geschichte der Schwäbischen Laugenbrezel ein geeigneter Inhalt.

6. Lokale Organisationen und Veranstaltungen

Unterstützen Sie mit Ihrem Unternehmen lokale Veranstaltungen oder Vereine? Informieren Sie darüber und liefern Sie entsprechenden Content.

 

Beispiel: Wer sich für über den Sportverein vor Ort oder das jährliche Stadtfest interessiert, bei denen Sie als Sponsor fungieren, wird so auf Ihr Unternehmen aufmerksam.

7. Lokale Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps

Wenn Ihr Unternehmen von Tourismus profitiert oder sogar auf Touristen angewiesen ist, sollten Sie auch auf diese Zielgruppe eingehen.

 

Beispiele:

  • Sie haben ein Restaurant? Veröffentlichen Sie doch einen Stadt-Guide oder Insider-Tipps rund um die Region. So werden potentielle Gäste schon vor ihrer Reise auf Ihr Restaurant aufmerksam.
  • Befindet sich Ihr Café in der Altstadt? Informieren Sie, wo die schönsten Ecken sind und aus welchen Gründen ein Besuch der Altstadt besonders lohnenswert ist.
  • Liegt Ihr Souvenir-Shop in der Nähe einer bekannten Sehenswürdigkeit oder eines beliebten Aussichtspunkts? Berichten Sie darüber.

Welche Inhaltsformate eignen sich für Content-Marketing?

Wer sich jetzt fragt in welcher Form er diese lokalen Inhalte kreieren soll - hier noch ein paar Tipps:

  • Listicles: „Die 10 besten xxx“
  • Produktvergleiche
  • FAQs
  • Interviews mit Experten
  • Reportagen über Anwender
  • How-to-Videos/ Erklär-Videos
  • Ebooks/Casestudies

Hilfe bei Ihrem Content-Marketing benötigt?

Sie wissen zwar wie wertvoll und wichtig Content-Marketing für Ihr Unternehmen sein kann, haben jedoch keine Zeit dafür. Geben Sie an digital lokal ab und profitieren von den vielfältigen Erfahrungen von der Content-Marketing-Strategie bis zur Kreation von Inhalten.

digital lokal - Agentur für digitales Marketing

Benjamin Fritz, M.Sc.

Benjamin Fritz von digital lokal - Agentur für digitales Marketing

So erreichen Sie mich

E-Mail: b.fritz@digital-lokal.de

Telefon oder WhatsApp:

+497022 9902731

Über mich

Aufgewachsen in Nürtingen, Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim und jahrelange Erfahrung im Online-Marketing bei einem mittelständischen Unternehmen in Esslingen: Meine Erfahrungen sind ideal für lokale Handwerker, Ärzte und Einzelhändler beim Auf- und Ausbau ihrer digitalen Präsenz.