Eingeschränkter Betrieb während der Corona-Krise? 5 hilfreiche Tipps wie lokale Unternehmen online kommunizieren können

Eingeschränkter Betrieb während der Corona-Krise? 5 hilfreiche Tipps wie lokale Unternehmen online kommunizieren können

In diesem Artikel finden Sie 5 Tipps, die in den kommenden Wochen einen Unterschied für Ihr Unternehmen bewirken könnten. Menschen suchen mehr denn je online nach Informationen über Unternehmen! Ich zeige Ihnen wie Sie davon profitieren können.

Welche Informationen suchen Kunden im Internet über lokale Unternehmen?

  • Öffnungszeiten
  • Infos, ob geliefert wird oder man abholen kann
  • Infos zum Angebot

Das Hilfreichste, was ein lokales Unternehmen derzeit tun kann, ist die Bereitstellung korrekter Informationen für seine Kunden. Nichts ist nerviger als schon wieder anzurufen und niemanden zu erreichen, obwohl im Google Eintrag steht, dass das Unternehmen geöffnet hat.

Doch auch über solche Standard-Informationen hinaus, gibt es Möglichkeiten proaktiv mit seinen Kunden online in Kontakt zu treten.

Folgende 5 Tipps helfen lokalen Unternehmen mit ihren Kunden online in Kontakt zu bleiben:

1. Kommunizieren Sie direkt in Google

Welch wichtige Rolle Google als „Vermittler“ zwischen Unternehmen und Kunden spielt ist wohl jedem klar. Dies gilt vor allem auch in dieser schwierigen Zeit. Falls Sie noch keinen Administrationszugriff auf Ihren Google Eintrag haben - so geht's.

Doch wie kann man Google in der aktuellen Situation nutzen, um potenzielle Kunden zu informieren?

a) Unternehmens-Namen mit Infos zu Lieferung und Abholung anreichern

Was normalerweise untersagt ist, duldet Google in der aktuellen Situation: Google ermöglicht Unternehmen, ihren Namen so anzureichern, dass potenzielle Kunden sofort erkennen, dass sie einen Lieferservice oder das Mitnehmen von Produkten anbieten. Kunden sollen dies sofort erkennen. Wenn Ihr aktueller Name beispielsweise "Gasthof Linde" lautet, können Sie Ihren Namen vorübergehend in "Gasthof Linde – Lieferung und Abholung verfügbar" ändern.

b) Attribute zu Abholung oder Lieferung hinzufügen

Endlich gibt es auch die Möglichkeit Informationen zu Abholung und Lieferung einzustellen. Folgende Möglichkeiten stehen seit der Corona-Krise unter "Attribute" im Navigationspunkt "Info" in Google MyBusiness zur Verfügung:

Screenshot Neue Attribute zu Abholung und Lieferung in Google MyBusiness

Screenshot: Neues Attribut zur Essenslieferung in Google MyBusiness

c) Telefonnummer: Text für Anrufbeantworter erneuern

Wenn Sie Ihr Geschäft aktuell geschlossen haben, Ihre Kunden Sie aber trotzdem telefonisch erreichen sollen, sollten Sie auch Ihren Anrufbeantworter aktualisieren. Sprechen Sie alle Änderungen zu Öffnungszeiten etc. auf, damit Kunden sich vollständig informiert fühlen.

d) Öffnungszeiten anpassen

Hier gibt es grundsätzlich 2 Optionen:

  • Spezielle Öffnungszeiten: Sie stellen Ihre neuen speziellen Öffnungszeiten „händisch“ ein: Unter dem Menü „Info“ pflegen Sie Ihre Öffnungszeiten:
Screenshot: Spezielle Öffnungszeiten einstellen in Google MyBusiness

Vorübergehend geschlossen: Seit neuestem bietet Google über das Google MyBusiness-Dashboard eine neue Schaltfläche: "vorübergehend geschlossen". Sobald Sie wieder öffnen, können Sie das schnell wieder rückgängig machen und alles ist wieder wie zuvor. Sie finden diese Einstellung auch unter dem Navigationspunkt „Info“. Diese Option sollten Sie wählen, wenn Sie wirklich komplett schließen.

Screenshot: Unternehmen als vorübergehend geschlossen markieren in Google MyBusiness

e) Corona-Update-Beiträge

Eine weitere Neuerung ist, dass Google die Möglichkeit bietet Beiträge mit Infos im Zusammenhang mit Corona zu posten.

Uns so geht’s:

1) In Google MyBusiness über die linke Navigation den Punkt „Beiträge“ auswählen

2) Dann die Schaltfläche „Änderungen wg. COVID-19“ auswählen

Screenshot: Beitrag zu COVID-19 in Google MyBusiness

3) In das Textfeld „Status aktualisieren“ Ihren Text eingeben

Screenshot: Beitrag zur Corona-Krise erstellen in Google MyBusiness

4) Optional noch eine passende Schaltfläche über das Dropdown-Menü samt passendem Link zur eigenen Website hinzufügen

Screenshot: Schaltfläche zum Corona-Beitrag in Google MyBusiness hinzufügen

Und so sieht das Ergebnis aus:

Screenshot: Corona-Update-Beitrag in Google MyBusiness

f) Produktkatalog erstellen

Damit potenzielle Kunden auch sehen welche Produkte Sie zum Abholen oder Liefern bereitstellen, erstellen Sie ganz einfach einen Produktkatalog direkt in Google. Und so geht’s: Online-Produktkatalog in Google MyBusiness erstellen.

2. Aktualisieren Sie Ihre Website

Bei Google My Business treten derzeit möglicherweise Supportprobleme auf. Allerdings haben Sie jedoch weiterhin die volle Kontrolle über Ihre Website als Basis für die Übermittlung wichtiger Informationen an potenzielle Kunden. Wenn Sie die Zeit dazu finden, empfehle ich Ihnen folgende Elemente anzupassen:

a) Banner

Platzieren Sie auf allen Seiten der Website ein großes Banner mit wichtigen Informationen wie "vorübergehend geschlossen", "Abholservice von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr verfügbar" oder "Laden geschlossen, aber wir bieten einen Lieferservice".

b) Allgemeine Infos

Geben Sie umfassende Informationen darüber, wie Ihr Unternehmen von Corona betroffen ist. Beschreiben Sie alle Leistungen, die den Kunden weiterhin zur Verfügung stehen und informieren Sie umfassend wie Ihr Abhol- und Lieferservice funktioniert.

c) Öffnungszeiten

Stellen Sie sicher, dass die Öffnungszeiten überall dort, wo sie auf der Website erwähnt werden, korrekt sind.

3. Partizipieren Sie an lokalen Initiativen

Machen Sie mit bei den zahlreichen lokalen Initiativen, die sich sicher auch in Ihrer Stadt aktuell entwickeln. Oftmals stecken lokale Tageszeitungen dahinter. Melden Sie sich an: Präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre Produkte. Profitieren Sie von der großen Welle an Unterstützung durch lokale Kunden.

4. Kommunizieren Sie über Social Media

Ob in Facebook, Instagram oder Pinterest: Machen Sie auf all Ihre aktuellen Angebote auch in den sozialen Medien aufmerksam. Sie werden überrascht sein, mit wieviel Solidarität die lokale Community Ihnen aktuell begegnet. Das macht sich dadurch bemerkbar, dass Ihre Kunden Ihre Beiträge mehr denn je „liken“ und „teilen“.

5. Nutzen Sie E-Mail und WhatsApp

Sie haben einen E-Mail- oder WhatsApp-Verteiler (natürlich nur mit Einwilligung der Kunden)? Dann nutzen Sie diesen, um Ihre Kunden über alle Neuerungen zu informieren.

Fazit:

Es gibt genügend Möglichkeiten mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Stecken Sie jetzt nicht den Kopf in den Sand. Ihr Kämpferherz ist gefragt. 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Hilfreiche Tipps & Updates zu lokalem Online-Marketing

Schließen Sie sich den vielen lokalen Unternehmen an, die Online-Marketing für sich entdeckt haben & sich regelmäßig wertvolle Tipps rund um SEO, Social Media & Co. zuschicken lassen.
© 2019 Minimalissimo
Powered by Chimpify