Pinterest Werbung: Vorteile, Targeting Möglichkeiten und Kosten für Pinterest Ads

Pinterest Werbung: Vorteile, Targeting Möglichkeiten und Kosten für Pinterest Ads

Auch auf Pinterest können Unternehmen Werbeanzeigen schalten und speziell auf den Standort, das Geschlecht, das Alter, Interessen oder nach Keywords ausrichten.

Was ist Pinterest und warum ist es für Werbung interessant?

Pinterest ist eine schnell wachsende, digitale Plattform, auf der Nutzer Inspirationen und Ideen in Form von Bildern und Videos (sogenannte Pins) ansehen, merken, kategorisieren und mit anderen teilen können. 

Der Anteil an kaufbereiten Nutzern ist höher als in anderen sozialen Medien, da sich Nutzer von Pinterest ganz gezielt von Produkten inspirieren lassen. Dieser Umstand macht Pinterest natürlich auch für Werbung interessant.

Was sind Pinterest Werbeanzeigen?

Die Möglichkeit in Pinterest Werbeanzeigen (=Pinterest Ads) zu schalten gibt es in Deutschland allerdings erst seit 2019. Die Anzeigen unterscheiden sich nicht von den „normalen“ organischen Pins.

Pinterest Ads werden von den meisten Nutzern also nicht als störend empfunden und meist gar nicht als Werbung wahrgenommen.

Die Pins sollten mit einem Link auf die eigene Website verknüpft sein, damit die Zielgruppe direkt zu den eigenen Produkten gelangen kann.

Auch bei Pinterest gibt es ganz spezifische Optionen für das Targeting der eigenen Zielgruppe. Diese ähneln den Targeting-Möglichkeiten anderer sozialer Netzwerke.

Möglichkeiten für das Targeting für Pinterest Ads

Über den Pinterest Ads Manager kann man ganz spezifische Einstellungen für die Auswahl der eigenen Zielgruppe vornehmen. Folgende Möglichkeiten haben Unternehmen um die eigene Zielgruppe für Anzeigen auf Pinterest auszuwählen:

1) Targeting nach Interesse:

Folgende Kategorien und Unterkategorien gibt es:

  • Architektur mit Unterkategorien wie z.B. Baustil, Wohnarchitektur, Geschäfts- und Büroarchitektur
  • Beauty mit Unterkategorien wie z.B. Haar, Hautpflege, Make-up
  • Bildung
  • Einrichtungsideen mit Unterkategorien wie z.B. Außenbereich, Beleuchtung, Fußböden, Zimmereinrichtung
Targeting für Pinterest Ads: Auswahl der Interessen im Zusammenhang mit Einrichtungsideen
  • Elektronik mit Unterkategorien wie z.B. Computer, Handys, Kameras
  • Entertainment mit Unterkategorien wie z.B. Buch, Film, Humor, Musik
  • Entwurf mit Unterkategorien wie z.B. Logo- und CI-Design, Buch- und Zeitschriftendesign, Unternehmens- und Werbedesign
  • Erziehung mit Unterkategorien wie z.B. Baby, Kinderbetreuung, Familienaktivitäten
  • Essen und Trinken mit Unterkategorien wie z.B. Fleisch, Gemüse, Desserts, Getränke
  • Eventplanung mit Unterkategorien wie z.B. Feierlichkeiten, Geschenke, Urlaub
  • Fahrzeuge mit Unterkategorien wie z.B. Autos, Kfz-Service und -Reparatur, Wohnmobile
  • Finanzplanung mit Unterkategorien wie z.B. Finanzplanung, Immobilien, Kredite
  • Gesundheit mit Unterkategorien wie z.B. Diät und Ernährung, Gewichtsverlust, Lebensstil
  • Gärtnern mit Unterkategorien wie z.B. Bepflanzung, Gartenpflege, Garten Design
  • Handwerk und Basteln mit Unterkategorien wie z.B. DIY Schmuck, DIY Haushalt und Deko, Holzarbeiten
  • Hochzeit mit Unterkategorien wie z.B. Hochzeitsdeko, Catering, Hochzeitsplanung
  • Kindermode mit Unterkategorien wie z.B. Babykleidung, Kinderkleidung, Bekleidung für Jugendliche
  • Kunst mit Unterkategorien wie z.B. Fotografie, Illustration, Kunst aus Metall, Skulptur
  • Mode für Frauen mit Unterkategorien wie z.B. Schuhe, Handtaschen, Kleid
Targeting für Pinterest Ads: Auswahl der Interessen im Zusammenhang mit Mode
  • Reise mit Unterkategorien wie z.B. Hotel, Reiseziele, Restaurants
  • Sport mit Unterkategorien wie z.B. Basketball, Fußball, Golf, Wassersport
  • Tiere mit Unterkategorien wie z.B. Reptilien, Tiere und Heimtierbedarf
  • Zitate mit Unterkategorien wie z.B. Autoren, Gedichte

2) Targeting nach Keywords:

Pinterest ist eine Bilder-Suchmaschine. Daher ist Keyword-Targeting eine tolle Möglichkeit um seine Zielgruppe in Pinterest exakt einzugrenzen, da Nutzer ja nach ganz bestimmten Suchbegriffen suchen.

Um zu testen nach welchen Keywords Nutzer suchen, die im Zusammenhang mit den eigenen Produkten stehen, kann man (ähnlich wie bei Google) das betreffende Keyword in das Suchfenster in Pinterest eingeben. Durch Autovervollständigung wird der Suchbegriff und einige Erweiterungen des Suchbegriffs zur Auswahl gestellt.

Targeting für Pinterest Ads: Recherche von Keywords mittels Autovervollständigung

Um optimale Ergebnisse für Pinterest Ads zu erhalten, sollte man mindestens 25 Keywords verwenden.

Ähnlich wie bei Google Ads (ehemals Google Adwords) gibt es verschiedene Targeting-Optionen für Keywords:

  • Broad Match: Das ist die Standard-Einstellung. Hier werden Pins auch über das Keyword hinaus für alternative Schreibweisen, Synonyme und verwandte Begriffe angezeigt.
  • „Phrase Match“: Pins werden nur für Suchbegriffe angezeigt, die den gesamten Ausdruck im angegebenen Keyword enthalten (sowie für alternative Schreibweisen und sehr ähnliche Variationen). Die Reihenfolge der Wörter muss beim Suchausdruck und dem angegebenen Keyword übereinstimmen.
  • [Exact Match]: Hier werden nur Pins angezeigt, die das exakte Keyword oder sehr ähnliche Variationen beinhalten. Auch hier wird die Reihenfolge der Wörter berücksichtigt.
  • Negative Phrase Match und Negative Exact Match: Bei diesen beiden Optionen kann man Keywords für Suchbegriffe ausschließen, bei denen man nicht gefunden werden will.

3) Targeting nach Geschlecht

Selbstverständlich kann man für Pinterest Ads nur Frauen oder nur Männer anvisieren.

4) Targeting nach Alter

Man kann in Pinterest auch bestimmte Altersgruppen auswählen.

Pinterest Targeting Alter

5) Targeting nach Standort

Beim Standort kann man verschiedene Ebenen zur Auswahl der Zielgruppe nutzen.

  • Targeting auf Nationalstaatenebene
Targeting für Pinterest Ads: Auswahl der Standorte auf Nationalstaaten-Ebene


  • Targeting auf Länderebene
Targeting für Pinterest Ads: Auswahl der Standorte auf Bundesländer-Ebene
  • Targeting nach Postleitzahlen
Targeting für Pinterest Ads: Auswahl der Standorte auf Postleitzahlen-Ebene (PLZ)

Achtung: Es können nicht gleichzeitig Regionen und Postleitzahlen für das Targeting verwendet werden.

6) Targeting nach Sprache

Natürlich kann eine Zielgruppe auch basierend auf verschiedenen Sprachen eingegrenzt werden.

7) Targeting nach Endgeräten

Pinterest Targeting Endgeraet digital lokal

8) Retargeting von bestimmten Zielguppen

Wie man es von anderen sozialen Medien wie z.B. Facebook kennt, gibt es auch in Pinterest die Möglichkeit Nutzer anzusprechen, die bereits mit dem eigenen Unternehmen interagiert haben. Retargeting ist meist sehr erfolgsversprechend. Folgende Möglichkeiten des Retargetings gibt es grundsätzlich auf Pinterest:

  • Websitebesucher (über Cookies): Um seine Websitebesucher zu erreichen, muss man das Pinterest-Pixel in die eigene Website integrieren.
  • Kunden: Durch den Upload einer Kundenliste mit Email-Adressen kann man die Kunden erreichen, die in Pinterest aktiv sind. Dies ist die von Datenschützern am meisten kritisierte Form des Retargetings.
  • Interaktionen mit Pins: All die Nutzer die mit Pins des Pinterest-Profils des eigenen Unternehmens in irgend einer Form interagiert haben.
  • Actalike-Zielgruppe: Die drei vorig genannten Zielgruppen können zu einer Actalike-Zielgruppe erweitert werden (analog zu Facebooks Lookalike-Audience). Hier werden statistische Zwillinge gebildet, die ähnliche Eigenschaften wie die vorhandenen Zielgruppen aufweisen.

Kosten von Werbung auf Pinterest

Einer der größten Vorteile von Werbung auf Pinterest sind die Kosten. Im Vergleich zu anderen sozialen Netzwerken sind die Kosten von Pinterest Ads sehr gering. Die genauen Kosten von Pinterest Ads hängen natürlich vom beworbenen Produkt ab.

Durch die Schaltung von Werbeanzeigen in verschiedenen Projekten habe ich die Erfahrung gemacht, dass wichtige kostenbasierte Kennzahlen wie Cost-per-Click (CPC) oder Cost-per-Mille (CPM)* in Pinterest sehr günstig sind. Im Vergleich zu Facebook ist der CPC von Werbeanzeigen in Pinterest bis zu 70 Prozent günstiger.

*Kosten der Pinterest-Werbeanzeige pro 1000 Impressionen

Fazit:

Unternehmen sollten sich die Chance nicht entgehen lassen, ihre spezifische Zielgruppe mit passgenauen Werbeanzeigen auf Pinterest zu erreichen. Noch sind Anzeigen in Pinterest im Vergleich zu Werbeanzeigen in anderen sozialen Netzwerken verhältnismäßig günstig. Doch dieser Vorteil wird verschwinden, umso mehr Unternehmen Werbung in Pinterest machen.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Hilfreiche Tipps & Updates zu lokalem Online-Marketing

Schließen Sie sich den vielen lokalen Unternehmen an, die Online-Marketing für sich entdeckt haben & sich regelmäßig wertvolle Tipps rund um SEO, Social Media & Co. zuschicken lassen.
© 2019 Minimalissimo
Powered by Chimpify
Powered by Chimpify