Google Rezensionen löschen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Google Rezensionen löschen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Hier bekommen Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Google-Bewertungen löschen können, die gegen die Richtlinien von Google verstoßen.

Negative Google Bewertungen sind lästig. Google Fake-Bewertungen genauso. Für einige Unternehmen können sie sogar extrem geschäftsschädigend sein. Doch betroffene Unternehmen sind nicht machtlos.

Google Bewertungen löschen: Geht das überhaupt?

Falls Bewertungen auf Google (oder auch von Nutzern hochgeladene Fotos und Videos) gegen bestimmte Richtlinien verstoßen, können diese Google Rezensionen als unangemessen gemeldet werden.

Brauche ich einen Anwalt für das Löschen von Google Rezensionen?

Nein, grundsätzlich kann jeder selbst Google Rezensionen melden bzw. löschen.

Werden Google Bewertungen automatisch gelöscht?

Google setzt automatische Spamerkennungs-Methoden ein, um unangemessene bzw. Fake-Bewertungen automatisiert zu löschen. In einem Urteil hat der BGH die Klage eines Fitnessstudios gegen Yelp und deren algorithmusbasierte Methode abgelehnt.

Leider funktioniert die automatische Spamerkennung in Google nicht immer.

Fake-Bewertungen bei Google 

Google Fake-Bewertungen sind ein großes Problem. 

Was sind Fake-Bewertungen in Google?

Google Fake-Bewertungen können in unterschiedlicher Form auftreten:

  • Unternehmen gibt sich selbst positive Google Bewertungen
  • Unternehmen gibt Konkurrenz negative Google Rezensionen
  • Unternehmen kauft positive Google Bewertungen 

Kann man Google Fake-Bewertungen melden bzw. löschen?

Wenn man vermutet, dass die Konkurrenz mit Fake-Bewertungen arbeitet, kann man diese Fake-Bewertungen in Google melden. Um eine Google Fake-Bewertung zu melden, muss man allerdings nachweisen, dass diese gegen Googles Richtlinien verstößt. 

Wann verstoßen Google Rezensionen gegen die Richtlinien? 

Grundsätzlich gibt es 4 Auswahlmöglichkeiten, die man auswählen kann, um eine Google Rezension als unangemessen zu melden. Allerdings sind diese 4 Auswahlmöglichkeiten sehr unspezifisch. 

Damit Ihnen etwas klarer wird, was hinter den Auswahlmöglichkeiten steckt, habe ich diese für Sie etwas ausführlicher beschrieben.

Dazu habe ich Googles Richtlinien für verbotene und eingeschränkt zulässige Inhalte untersucht und diese den 4 Auswahlmöglichkeiten zugeordnet. Unter a) bis d) finden Sie im folgenden die 4 Auswahlmöglichkeiten, welchen ich die passenden Richtlinien zugeordnet habe.

a) Google Rezension enthält Inhalte, die zu Hass aufrufen, gewalttätig oder unangemessen sind

  • Illegale und terroristische Inhalte: Sämtliche Inhalte, die in irgendeiner Form gegen bestehende Gesetze verstoßen
  • Sexuell explizite und anstößige Inhalte: Bewertungen, die in irgendeiner Form sexuell explizite, obszöne, vulgäre oder anstößige Inhalte enthalten
  • Drohungen, Belästigung, Einschüchterung, Mobbing, Hass etc.: Sämtliche Inhalte, die anderen Schaden zufügen oder Einzelpersonen sowie Gruppen gegenüber diskriminierend sind, sind nicht erlaubt.
  • Urheberrechtsverstöße: Rezensionen, die gegen das Urheberrecht oder weitere gewerbliche Schutzrechte anderer verstoßen

b) Google Rezension enthält Werbung oder Spam

  • Nutzung für Werbezwecke: Rezensionen dürfen nicht für Werbung missbraucht werden und keine Kontaktdaten oder Links zu Websites enthalten.
  • Falsche Inhalte: Es dürfen keine gefälschten Inhalte, nicht mehrmals dieselben Inhalte und nicht in mehreren Konten Inhalte für denselben Ort erstellt werden. Google ordnet das als Spam ein und damit können diese Inhalte als unangemessen gemeldet werden.
  • Regulierte Inhalte: Inhalte, deren Kommunikation/Werbung nur eingeschränkt möglich ist, wie bspw. Tabak, Alkohol, Glücksspiel, Waffen und Medizinprodukte.

c) Google Rezension weicht vom Thema ab

  • Unsachliche, nicht themenbezogene Rezensionen: Rezensionen müssen auf der Basis eigener Erfahrungen erstellt werden. Andere Inhalte bspw. zu politischen oder sozialen Themen haben nichts in der Google Bewertung verloren.
  • Falsches Unternehmen: Die Bewertung bezieht sich auf ein anderes Unternehmen.

d) Google Rezension enthält Interessenkonflikte

  • Veröffentlichungen unter falschem Namen: Unautorisierte Bewertungen im Namen anderer Personen, Unternehmen oder Organisationen sind nicht gestattet.
  • Täuschende oder voreingenommene Bewertungen: Dazu zählen:
  1. Negative Inhalte über ehemalige Berufserfahrungen
  2. Die Bewertung des eigenen Unternehmens
  3. Negative Inhalte über Mitbewerber

Google Rezensionen melden: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wenn Sie eine Google Rezension löschen möchten, gehen Sie wie folgt vor:

1. Prüfung, ob man Google Rezension löschen kann

Genau prüfen, ob die Rezension auch wirklich gegen eine Google Richtlinie verstößt (siehe oben). Falls die Rezension gegen keine Richtlinie verstößt, kann man sich die Mühe sparen. Dann sollte man andere Optionen wie z.B. die Beantwortung der Rezension erwägen.

2. Google Rezension suchen

Folgende drei Möglichkeiten gibt es die entsprechende Rezensionen auszuwählen:

  • über Google MyBusiness Konto anmelden und die betroffene Rezensionen auswählen
  • über Google Maps den eigenen Brancheneintrag suchen und die betroffene Rezension auswählen
  • über die Google Suche den eigenen Brancheneintrag suchen und die betroffene Rezension auswählen

3. Google Bewertung melden

Um die Google Rezension zu melden, klicken Sie rechts neben der Rezension auf das Dreipunktmenü.

Dreipunktmenue google bewertungen digital lokal

„Als unangemessen melden“ anklicken und beim sich anschließend öffnenden Pop-Up-Fenster mit Hinweis auf Verzögerungen auf „weiter“ klicken.

Hinweis Bewertung loeschen digital lokal

4. Art des Verstoßes der Google Rezension auswählen

Zuerst müssen Sie eine E-Mail für etwaige Rückfragen angeben. An diese E-Mail-Adresse erhält man anschließend eine kurze Bestätigungsmail.

Anschließend muss man die passende Art des Verstoßes auswählen.

Art des Verstosses melden digital lokal

Abschließend auf „Senden“ klicken.

5. Abwarten, ob Google die Rezension löscht

Die Prüfung der Google Rezension kann einige Tage dauern.

Fazit: Erst mal selbst versuchen, Google Bewertung zu löschen

Wer mit unberechtigten oder Fake-Bewertungen in Google zu kämpfen hat, muss dabei nicht unbedingt auf einen Anwalt setzen. Mit den im Artikel genannten Schritten, lassen sich Google Rezensionen auch ohne fremde Hilfe löschen.

Der Original Artikel stammt aus dem Februar 2020.

Letztes Update war im Oktober 2020.

Google Bewertungen Studie 2020

Was ist der Durchschnitt in Ihrer Branche?

Sichern Sie sich die Studie von digital lokal mit spannenden Ergebnissen, Entwicklungen, Diagrammen & Analysen.
Mehr dazu

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Hilfreiche Tipps & Updates zu lokalem Online-Marketing

Schließen Sie sich den vielen lokalen Unternehmen an, die Online-Marketing für sich entdeckt haben & sich regelmäßig wertvolle Tipps rund um SEO, Social Media & Co. zuschicken lassen.
© 2019 Minimalissimo
Powered by Chimpify
Powered by Chimpify