So erhalten Sie mehr (positive) Google Bewertungen: 3 Dos und 3 Don‘ts

So erhalten Sie mehr (positive) Google Bewertungen: 3 Dos und 3 Don‘ts

Um bei der Kaufentscheidung den entscheidenden Vorteil gegenüber Ihrer Konkurrenz zu haben, können Rezensionen von Kunden auf Google das Salz in der Suppe sein. Doch wie bekommen Sie mehr positive Online-Bewertungen?

 

Zuerst die schlechte Nachricht: Um bessere Bewertungen zu bekommen, kommen Sie nicht daran vorbei, einen erstklassigen Service und hervorragende Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Das ist die Grundvoraussetzung.

 

Wenn Sie jedoch davon überzeugt sind, dass Ihre Kunden mit Ihren Leistungen zufrieden sind, sollten Sie Ihre Kunden dazu bringen, Sie auf Google zu bewerten. Google Rezensionen sind inzwischen ein kaufverhaltensrelevanter Faktor, wenn es um die Entscheidung für einen Anbieter geht. Lesen Sie dazu meinen ausführlichen Blog-Artikel 4 gute Gründe, warum Online-Bewertungen für Ihr lokales Business wichtig sind.

 

Um mehr Bewertungen zu erhalten, sollten Sie jedoch ein paar Regeln beachten. Diese ergeben sich aus Googles Richtlinien für Bewertungen und meinen Erfahrungen. Auch Datenschutz-Aspekte spielen eine Rolle. Zuerst kommen die Dos. Anschließend folgen die Maßnahmen, die Sie nicht tun sollten.

3 Dos: Wie bekommen Sie mehr Bewertungen?

1. Bitten Sie jeden Kunden Bewertungen abzugeben!

Das ist auch eine ausdrückliche Empfehlung von Google. Scheuen Sie sich nicht davor, dadurch auch negative Bewertungen zu bekommen! Wenn Sie nicht fragen, neigen Ihre Bewertungen eher zum Negativen. Das liegt daran, dass oftmals unzufriedene Kunden ihrem Ärger Luft verschaffen. Fangen Sie daher an, ALLE Ihre Kunden zu fragen! Damit werden auch die Zufriedenen ermutigt, Sie zu bewerten. Die Bewertungen werden dadurch von alleine ins Positive umschlagen.

 

Tipp: Kunden bewerten nicht immer sofort. Erinnern Sie Ihre Kunden an die Rezension, wenn Sie später nochmal die Möglichkeit haben. Sie werden dadurch mehr Bewertungen erhalten.

2. Hinweise zur eigenen Google-Rezensionen-Seite

Kunden mögen es einfach. Wenn Sie Kunden um eine Bewertung bitten, hilft es, wenn Sie die Möglichkeit anbieten über einen Link zu Ihrem Google-Eintrag gelangen. Hier können Kunden Ihr Unternehmen direkt bewerten. Folgende Beispiele zeigen, wo und wie der Link Ihren Kunden zugänglich gemacht werden kann:

  • Auf Ihrer Website
  • In E-Mails/Newsletter (nur mit Einwilligung des Kunden). Achtung: Der BGH hat in einem Urteil vom Juli 2018 festgelegt, dass Kundenzufriedenheitsbefragungen per E-Mail ohne vorherige Einwilligung grundsätzlich unzulässig sind. Hierunter fällt auch die Bitte um eine Bewertung bei Google.
  • Auf Visitenkarten (mit QR-Code)
  • Auf Flyern (mit QR-Code)
  • Auf Quittungen (mit QR-Code)
  • Auf Werbeflächen in Ihrem Büro/Geschäft/Warteraum/Restaurant. Dafür eignet sich das Google MyBusiness Marketing Kit. In den USA, Kanada, Großbritannien, Indien, Australien und Neuseeland ist es bereits verfügbar - vermutlich bald auch in Deutschland. Das Google MyBusiness Marketing Kit ist ein kostenloses Werbe-Kit, das auf Google Rezensionen mittels Stickern, individualisierbaren und druckfähigen Postern sowie Tischaufstellern und mehr hinweist.

Tipp: So bekommen Sie Keywords in Ihre Bewertungen:

Mit den richtigen Keywords in den Erfahrungsberichten, können Sie für ein besseres Ranking in den Suchergebnissen sorgen. Stellen Sie konkrete Fragen, die wichtige Keywords enthalten, wenn Sie um Bewertungen bitten. Oft nehmen Kunden diese Keywords dann als Vorlage, wenn Sie ihre Bewertung schreiben. So lenken Sie sie bereits in die richtige Richtung.

3. Antworten Sie auf Ihre Bewertungen

Wenn Sie auf positive wie negative Bewertungen antworten, honorieren dies Ihre Kunden. Sie sehen, dass Feedback von Ihrem Unternehmen geschätzt wird. Weitere Bewertungen sind meist die Folge. Wie Sie Rezensionen am besten beantworten, lesen Sie in meinem Blog-Artikel Auf (negative) Bewertungen antworten - ein Leitfaden.

3 Don‘ts: Was Sie nicht tun sollten!

1. Rabatte, Geschenke & Co.

Bieten Sie keine Anreize für Bewertungen in Form von Rabatten, Geschenkkarten oder Sonstigem. Das ist ein Verstoß gegen die Richtlinien von Google.

 

Tipp: Sie können zwar keine Anreize für die Kunden schaffen, aber Sie können Ihre Mitarbeiter motivieren: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter Kunden um Rezensionen bitten (im Rahmen der hier gegebenen Tipps). Als positiver Nebeneffekt verbessert sich auch der Kundenservice.

2. Gesamte Kontakte in kurzer Zeit um Bewertungen bitten

Fragen Sie Bewertungen nie in großen Mengen an. Schreiben Sie nicht Ihren gesamten WhatsApp- und Email-Kontakten, um nach Bewertungen zu fragen. Wenn Ihr Unternehmen in einem kurzen Zeitraum viele Rezensionen bekommt, wirkt das auf Google verdächtig und kann abgestraft werden.

3. Bewertungen direkt vor Ort abfragen

Fordern Sie Ihre Kunden nie auf, noch direkt in Ihrem Laden bzw. Ihrem Geschäft von einem Ihrer Geräte zu bewerten. Vermeiden Sie Bewertungen von derselben IP. Wenn zu viele Onlinebewertungen von derselben IP-Adresse stammen, ist dies für Google ein Signal, dass getrickst wird.

Fazit

Da Rezensionen für viele Kunden denselben Stellenwert wie persönliche Empfehlungen haben, sollte man sich als Unternehmen dringend mit diesem Thema befassen. Die Kombination aus einem hervorragendem Service und einer guten Leistung ist die beste Voraussetzung für positive Bewertungen. Wenn Sie dann noch die Tipps aus diesem Artikel umsetzen, steht dem Ziel, die Zahl der Online-Bewertungen Ihres Unternehmens zu steigern, nichts mehr im Wege.

 

Weitere Informationen rund um das Thema Onlinebewertungen:

digital lokal - Agentur für digitales Marketing

Benjamin Fritz, M.Sc.

Benjamin Fritz von digital lokal - Agentur für digitales Marketing

So erreichen Sie mich

E-Mail: b.fritz@digital-lokal.de

Telefon oder WhatsApp:

+497022 9902731

Über mich

Aufgewachsen in Nürtingen, Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim und jahrelange Erfahrung im Online-Marketing bei einem mittelständischen Unternehmen in Esslingen: Meine Erfahrungen sind ideal für lokale Handwerker, Ärzte und Einzelhändler beim Auf- und Ausbau ihrer digitalen Präsenz.